01.09.2008

Nun Bilder aus Apolda,


wobei zuerst noch etwas Aufregendes zu berichten ist.

Am Samstag gegen Vormittag bekam Birgit Besuch. Nina  Lingl kam. Kennt keiner? Oooh, werden wir alle kennenlernen!

Sie hat einen Roman geschrieben in dessen roten Faden es um ein Tuch geht, ein Färöer-Tuch. Ich bin ganz stolz die Nr. 2 der ersten Ausgabe und dann noch mit persönlicher Widmung bekommen zu haben. Es ist ein Krimi mit echter Spannung, denn bei meiner Fahrt von Apolda nach Berlin habe ich gelesen.



Das Buch und die Anleitung für das Tuch gibt es in Birgits Shop zu kaufen. Ich kann es nur empfehlen.

Ja und ich habe versprochen meine neuesten Errungenschaften zu digifieren.  Oben sind sie zu sehen. Warum das Bild nicht hier an dieser Stelle ist kann ich jetzt nicht verstehen.

Da ist ein wunderbares graues Garn hochwertigster Wolle, von Birgit und Ann kreiert; Zephyr in Rot und Smaragt (glaube die Farben heißen so ähnlich); naturfarbene Wolle für einen bestellten Pullover; Merino in grün und diese herrliche blaue Wolle, die zur Stola werden wird. 

Schöne Schalwolle und eine ganz besondere Pulloverwolle habe ich auch für's Sanatorium mit gebracht, wo ich ja Freitags mit Demenzkranken Damen stricke.

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

was hast du da für schöne wolle geordert. vor allem das grün und links unten -petrol?- die gefallen mir. und ich bin auf das tich schon sehr gespannt.
grüßle von brigitte

Sabine hat gesagt…

eine wunderschöne Ausbeute hast du dir in Apolda geholt, ganz super, besonders das graue könnte mir auch gefallen, sieht so auf dem Knäul schon richtig edel aus :-)
hab mir vorhin auch das Buch und die Anleitung und auch Wolle bestellt ... bin schon ganz hibbelig, hoffentlich kommt's bald *grins*

Liebe Grüße
biene